Wir zeigen Dir, wie Du eine Ballongirlande aufbaust

Ganz gleich für welchen Anlass Du dekorierst, Luftballons verleihen der Deko am Ende immer noch das gewisse Etwas. Sie sind sozusagen das luftige Sahnehäubchen auf Deiner Partydeko. Immer öfter sieht man jetzt auch, dass mit knalligen Ballongirlanden echte Deko-Highlights gezaubert werden. Du bekommst sie entweder als fertig zusammengestelltes Set zu kaufen oder man baut sich selbst seine ganz individuelle Ballongirlande zusammen. Von knallig bunt bis stilvoll und elegant gibt es Ballongirlanden für fast jeden Geschmack und auch in unserem Partyshop findest Du eine große Auswahl an Luftballongirlanden-Sets.

Toll sehen sie ja aus, diese Ballongirlanden. Aber auch wir haben uns die Frage gestellt, wie aufwendig es wohl ist, eine Ballongirlande selber aufzubauen und wie man das als Nicht-Fachmann oder Fachfrau so anstellt. Also haben wir uns ein Set aus unserem Lager besorgt und uns an die Arbeit gemacht. Unsere Erfahrungen mit dem Aufbau und weitere Fragen rund um das Thema Ballongirlande selber machen, möchten wir jetzt mit Dir teilen.

Wir zeigen Dir, wie Du eine Ballongirlande selber machen kannst

Wie aufwendig ist es, eine Ballongirlande selber zu machen?

Wir wollen ehrlich zu Dir sein: So eine Ballongirlande baut sich leider nicht über Nacht von ganz alleine auf. Je nach Größe der Girlande, Deinem Bastelgeschick und ob Du die Ballongirlande alleine aufbaust oder mit Unterstützung, wird das Aufbauen bis zu zwei Stunden in Anspruch nehmen. Es ist also ratsam, die Ballongirlande bereits am Tag vor Deiner Party aufzubauen, damit Du nicht in Zeitnot gerätst.

Um Dir zumindest den Aufwand des Ballon-Aufblasens zu erleichtern, kannst Du Dir eine Ballonpumpe zur Hilfe nehmen. Es gibt sowohl elektrische als auch manuelle Ballonpumpen und beide sind in jedem Fall schonender für Deinen Kreislauf, als wenn Du die vielen Ballons mit dem Mund aufpusten würdest.

Ein Aufwand, um den Du allerdings nicht herumkommen wirst, ist das Verschließen der Luftballons. Hier kannst Du entweder mit Fingerspitzengefühl und ausreichend Pausen vorgehen oder Du verwendest Geschenkband oder spezielle Ballonverschlüsse.

Daneben sind fertig zusammengestellte Girlanden Sets einfacher aufzubauen, als wenn Du die Ballongirlande aus einzelnen Luftballons selber machen willst. Da Du in Sets bereits vorgeschlagen bekommst, wie Du die Ballons am besten anordnest, dekorierst und zusammensetzt.

Fertigen Ballongirlanden Sets findest Du in unserem Partyshop

Das brauchst Du, wenn Du eine Ballongirlande selber machen möchtest

Das wichtigste für eine Ballongirlande sind, wie sollte es auch anders sein, Luftballons. Viele Luftballons. Am besten in unterschiedlichen Farben und vielleicht sogar Formen. In der Regel benötigst Du pro Meter Ballongirlande zwischen 20 und 30 Luftballons.

Wie wir gerade erklärt haben, solltest Du eine elektrische oder manuelle Ballonpumpe zur Hilfe nehmen. Daneben benötigst Du Ballongirlanden Band, Klebepunkte aus dem Bastelladen und Ballonschnur oder Angelsehne zum Aufhängen Deiner fertigen Ballongirlande.

Ballongirlande selber machen: So geht´s

Für unsere Aufbauanleitung haben wir uns für ein Ballongirlanden Set in Regenbogenfarben entschieden. Der Aufbau dieser Ballongirlande unterscheidet sich aber nicht von dem anderer Girlanden Sets.

Willst Du Deine Ballongirlande komplett selber machen, dann kann es ratsam sein, im Internet nach Beispielbildern von fertigen Girlanden zu suchen, die Deinen Vorstellungen nahekommen. So hast Du immerhin einen bildlichen Anhaltspunkt, in welcher Reihenfolge die Luftballons am besten miteinander verbunden werden.

Schritt 1: Luftballons aufblasen und sortieren

Die Luftballons aufzublasen ist selbstverständlich der erste und wichtigste Schritt auf Deinem Weg zur fertigen Ballongirlande. Etwa 2/3 der Luftballons solltest Du vollständig und den Rest nur etwa zur Hälfte befüllen. Durch die unterschiedlichen Ballongrößen wirkt Deine Ballongirlande zum einen dynamischer und mit den kleineren Ballons können später Lücken ganz einfach aufgefüllt werden.

Um zwischen den vielen Luftballons nun nicht den Überblick zu verlieren, haben wir unsere Ballons nach Farben sortiert und sie so nebeneinander gelegt, wie sie später am Ballongirlanden Band befestigt werden sollten.

Das Aufblasen der Luftballons ist selbstverständlich der erste Schritt beim Ballongirlande selber machen

Schritt 2: Luftballons auffädeln

Jetzt kommt das Ballongirlanden Band zum Einsatz. Lass etwa 30 cm Lochband frei, bevor Du den ersten Luftballon hier hineinfädelst. Nun werden die Enden der Ballons nacheinander aus unterschiedlichen Richtungen in die dafür vorgesehenen Löcher gesteckt, bis etwa 2/3 der Ballons aufgebraucht sind.

Die übrigen Luftballons werden erst einmal zur Seite gelegt und erst nach dem Aufhängen der Ballongirlande befestigt. Wenn Deine Girlande nämlich erst einmal an ihrem Platz hängt, siehst Du besser, an welchen Stellen noch kleine Ballons gut passen könnten.

Ballongirlande selber machen: Die aufgeblasenen Ballons werden in das Ballongirlanden Band gesteckt

Schritt 3: Die Ballongirlande aufhängen

Nun wird die Ballongirlande an ihren Platz gebracht. Wir haben unsere Girlande mit Ballonband bzw. Angelsehne und kleinen Haken an der Decke befestigt. Du kannst sie aber auch mit Posterstrips oder doppelseitigem Klebeband an Möbeln oder einer Wand befestigen. Mit Saugnäpfen hält Deine Ballongirlande auch an glatten Oberflächen wie Türen oder Fenstern. Willst Du sie mit Angelsehne oder Nylonschnur an der Decke oder an Saugnäpfen befestigen, knotest Du einfach das eine Ende der Angelsehne an dem Ballonband fest und das andere Ende am Haken bzw. dem Saugnapf.

Schritt 4: Lücken mit kleinen Ballons auffüllen und dekorieren

Jetzt bist Du schon fast am Ende angelangt. Nun werden nur noch kleine Löcher oder Lücken in der Girlande mit den zur Seite gelegten Luftballons aufgefüllt. Hierfür klebst Du die im Set enthaltenen doppelseitigen Klebepunkte, oder welche aus dem Bastelladen, an die kleinen Ballons und befestigst diese dann in den freien Stellen. Fertig ist Deine selbstgemachte Ballongirlande!

Mit Luftschlangen, Tasseln oder Pom Poms kannst Du Deine Ballongirlande nun noch weiter dekorieren und erhältst ein einzigartiges Deko-Highlight.

Ballongirlande selber machen: Nachdem Du kleine Lücken mit den übrigen Ballons aufgefüllt hast, ist Deine Ballongirlande fertig!

Wie lange hält die Ballongirlande?

Deine Ballongirlande wird am darauffolgenden Tag noch wunderbar aussehen. Ungefähr nach 3 – 4 Tagen solltest Du Dich auf die ersten Alterserscheinungen Deiner Ballongirlande einstellen. Dann kann es durchaus passieren, dass einigen Ballons langsam die Puste ausgeht.

Kann man die Ballongirlande auch draußen aufhängen?

Natürlich kannst Du Deine Ballongirlande auch für Deko im Außenbereich verwenden. Hierfür befestigst Du sie mit Angelsehne oder Schnüren und solltest sie ruhig etwas fester anbinden, damit sie dem Wind einigermaßen standhalten kann.

Die Haltbarkeit Deiner Ballongirlande ist im Außenbereich aufgrund von Sonne und Temperaturschwankungen etwas geringer als im Innenbereich. Möchtest Du, dass Deine Ballongirlande für mehrere Tage draußen schön aussieht, ist es hilfreich, sie über Nacht im Innenraum zu lagern. Halte zusätzlich noch einige Luftballons zurück, um am Folgetag auszubessern.

Ballongirlande selber machen: Selbstverständlich kannst Du auch im Außenbereich mit einer Ballongirlande dekorieren

Wir hoffen, mit unserer kleinen Anleitung zum Ballongirlanden selber machen, haben wir Dich ermutigt, selbst eine Ballongirlande für Deine nächste Feier zusammenzubauen. Wir wünschen Dir schon jetzt viel Freude dabei und eine unvergessliche Party!

* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand